Film über mich

 

 

 

 

Fan für Gross auf Facebook
RSS Feed
Saturday
Mar242018

Die Krux mit den Lenzen

2018/03/24

Manchmal fühle ich mich alt.
Zum Beispiel wenn sich auf meinem Computer der neue Ordner «Leistungstest 2018» zu seinen Freunden mit den Nummer 2009 bis 2017 gesellt.
Oder wenn ich mich, aus welchen Gründen auch immer, an die Junioren-Testläufe im Jura erinnere und feststelle, dass die bereits ein Jahrzehnt in der Vergangenheit liegen.
Oder wenn mich auf der Strasse schon die Jugendlichen siezen und ich danach auf dem Markt frische Rüebli mit Kraut einkaufen gehe und einen Blumenstrauss, schliesslich will man es ja schön haben zuhause und Spargeln gibt es auch zum Znacht.
Oder wenn ich mit meinen Freunden über Abzüge in der Steuererklärung, den besten Ort für Hochzeiten und die Suche nach dem perfekten Schokoladenkuchenrezept diskutiere.

Ich weiss nicht so recht, ob ich einfach stolz sein soll darauf, nicht mehr so blutjung zu sein, andererseits, wer will schon zum alten Eisen gehören?
In solchen sentimentalen Phasen sage ich mir dann jeweils: «Julia, jetzt jammere nicht so. Es gibt genug zu tun, deine Beine in Schuss zu halten und Eisen, das kann ja nicht schaden, von dem hast du sowieso immer mal wieder zu wenig.»

Also los geht’s!
Und wenn ich auf die letzten Wochen zurückschaue, muss ich sagen, gleich im Schaukelstuhl mit Pantoffeln an den Füssen bin ich noch nicht gelandet.

Ich war im MOC-Sprintcamp in der Nähe von Barcelona. Es war kalt, sehr kalt aber die Sprints waren richtig toll und ich konnte sogar einen Sieg verbuchen (im Knock-Out Sprint, der neuesten aller OL-Disziplinen, so alt und unflexibel bin ich vielleicht doch nicht).

Dann war ich auch im Süden von Spanien, an der Wärme (dachten wir zumindest, es war dann eher eine nasse Angelegenheit, dieses Wetter). Aber die Trainings in den Küstenwäldern von Barbate und Huelva waren wirklich fordernd und ich konnte an meiner Technik schleifen.

Und natürlich trainierte ich auch im Tessin.
Dazu so viel: Steil isch geil, nass ist kalt und Nebel ist weiss.

Zu meinen 26 Lenzen kommt nun also der 27. dazu und ehrlich, ich freue mich, dass er endlich da ist!
Heute Abend steige ich an der Nacht-SM in die Wettkampfsaison ein und nach Ostern geht es dann bei den Testläufen für die EM zum ersten Mal so richtig um die Wurst.
Tschüss Schaukelstuhl, Frühlingswald ich komme!
Und wenn es dann halt noch etwas Schnee hat, renne ich trotzdem weiter.

Bild: facebook.com/PWTOrienteering

Reader Comments

There are no comments for this journal entry. To create a new comment, use the form below.

PostPost a New Comment

Enter your information below to add a new comment.

My response is on my own website »
Author Email (optional):
Author URL (optional):
Post:
 
Some HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>
« Land in Sicht! | Main | Planen macht Spass! »